Fragezeichen

Über Uns

InfoCom Hartmann GmbH ist ein eingetragenes Schweizer Software-Unternehmen.

Gründung

1989 wurde InfoCom mit dem Ziel gegründet, für das damals noch weitgehend unbekannte Betriebssystem Windows kaufmännische Software zu entwickeln.

InfoCom Software

Unter diesem Namen bietet InfoCom eine ganze Palette von Standardprogrammen im Finanz- und Rechnungswesen an. Die Gesamtlösung umfasst Adressverwaltung, Fakturierung, Debitor-, Kreditor-, Lohn- und Finanzbuchhaltung. Konzeption, Entwicklung, Test sowie Dokumentation und Produktion der Software erfolgen ausschliesslich durch InfoCom. Das bietet InfoCom grösstmögliche Unabhängigkeit und den Kunden garantiert es klare Verantwortlichkeit und Kompetenz. Inzwischen stehen mehrere 100 InfoCom-Programme bei kleineren und mittleren Unternehmen in der ganzen Schweiz im Einsatz.

Am Anfang auch Hardware

Zu Beginn seiner Geschäftstätigkeit hat InfoCom nebst handelsüblicher Software auch Hardware-Produkte verkauft und installiert. In jener Zeit entstanden für die Garaventa AG Computernetzwerke in Glasfasertechnik. 1991 belieferte InfoCom das Kollegium Schwyz mit 20 Personal Computern für den Schulunterricht. Das erste Software-Projekt entstand für die Besa AG in Brunnen. Diese auf Betonsanierungen spezialisierte Firma beauftragte InfoCom mit der Entwicklung einer Auftragsbearbeitung unter Windows. Es folgten Aufträge des Johann Jacobs Museums in Zürich, die Entwicklung einer Steuerfristenkontrolle für die Convisa AG in Schwyz sowie ein Personalverwaltungssystem für die Mayer Elektro Anlagen in Zürich.

Vom Handelsbetrieb zum Dienstleistungsunternehmen

Als Windows im Mai 1990 zum Betriebssystem der 90er-Jahre avancierte, nutzte InfoCom seine Windows-Kenntnisse und entwickelt seither Standardsoftware im Finanz- und Rechnungswesen. 1993 hat sich InfoCom entschlossen, auf den Computerhandel zu verzichten und sich auf Software-Entwicklung, Beratung und Schulung zu konzentrieren.

Individualsoftware

Nebst Standard-Software entwickelt InfoCom auch Software nach Kundenvorgaben, so genannte Individualsoftware. Als Referenzprojekte nennt InfoCom ein Kundeninformationssystem für Banken, eine Objektverwaltung für Sicherheitsunternehmen, eine mandantenfähige Software zur Führung von Aktienregistern, eine Mitgliederverwaltung für Korporationen oder ein System zur Ressourcen- und Projektplanung für die Baubranche.

Computer-Schulung

Im Aufwind von Windows erhielt InfoCom 1990 Schulungsaufträge von der grössten Schweizer Informatik-Schule. InfoCom unterrichtet seit dem verschiedene Informatikthemen mit Schwergewicht Betriebssysteme, Datenbanken und Programmierung.

Regionale Dienstleistungen

InfoCom betreut mehrere in der Umgebung Schwyz tätige Firmen als Informatik-Berater und Betreuer. Seit 1995 besitzt InfoCom das Zertifikat Microsoft Certified Professional. Seit 1999 ist InfoCom zudem Microsoft Office Specialist. Über 20 Jahre Informatik-Erfahrung, die Zusammenarbeit mit Treuhand-Unternehmen und Hardware-Lieferanten gibt InfoCom die Sicherheit, seine lokalen Kunden kompetent beraten und begleiten können.